Suchmaschinenmarketing - Performance mit zertifizierter Agentur.

   
     Call us: +49 30 21 73 95 0

Gutes Ranking kein Ersatz für SEA

Kann die Suchmaschinenwerbung durch ein gutes Ranking im natürlichen Google-Index ersetzt werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich Googles Metastudie “Impact Of Ranking Of Organic Search Results On The Incrementality Of Search Ads”.

Die von Google durchgeführte Studie ist vor allem deshalb interessant, weil mithilfe von sogenannten „Search Ad Pausen“ bestimmt wurde, wie viele Klicks verloren gehen. Dabei wurden Anzeigenschaltungen gezielt gestoppt, um die Anzahl an verloren gegangenen Klicks genau bestimmen zu können. Die Ergebnisse sprechen für sich.

Durchschnittlich 89 Prozent der Klicks gehen verloren, die zuvor von AdWords generiert wurden. Nur 11 Prozent werden von den organischen Suchergebnissen erfasst. Wichtig zu erwähnen ist hierbei allerdings, dass die einzelnen Ergebnisse stark vom Ranking im organischen Index abhängen. Befindet sich eine Seite dort auf Platz 1, gehen nur noch 50 Prozent der Klicks verloren, während es auf den Positionen zwei bis vier bereits über 82 Prozent sind. Ab Position vier sind es sogar 96 Prozent.

Google-Studie
Quelle: www.internetworld.de

Da 66 Prozent aller Adclicks von Google für Angebote ausgeliefert werden, dürften in den meisten Fällen die Anzahl der verlorenen gegangenen Klicks also eher im oberen Bereich der Skala liegen, da diese im natürlichen Index nicht auf der ersten Ergebnisseite zu finden sind. Außerdem können diese allgemeinen Entwicklungen nur beschränkt auf das eigene Angebot übertragen werden, da sie je nach Region stark variieren. In Deutschland liegt der durchschnittliche Verlust bei ca. 87 Prozent, während es in den USA 90 Prozent sind. Des Weiteren räumt Google selbst ein, dass die durchgeführte Analysen keinerlei Aussagen zu den Auswirkungen auf die Conversion-Rate erlauben. Die vollständigen Ergebnisse zur Studie finden sie hier.

Quelle:www.internetworld.de